Die wichtigsten Feiertage in Italien

Italian holidays background with flag / Doom.ko/depositphotos.com

Auch in Italien gibt es eine Reihe gesetzlicher Feiertage. Neben kirchlichen und weltlichen Feiertagen, die in fast allen italienischen Provinzen gleich sind, hat jede Provinz mindestens einen regionalen Feiertag zusätzlich. Dieser ist dem jeweiligen Schutzheiligen, dem Patron, der einzelnen Regionalhauptstadt gewidmet.

Die wichtigsten unbeweglichen Feiertage in Italien in kalendarischer Reihenfolge:

1. Januar – Neujahrstag – Capodanno
6. Januar – Dreikönigstag – Epifania
1. Mai – Tag der Arbeit – Festa del Lovoro
2. Juni – Nationalfeiertag – Festa della Repubblika
15. August – Maria Himmelfahrt – Ferragosto
1. November – Allerheiligen – Ognissanti
8. Dezember – Maria Empfängnis – Immacolata concezione
25. Dezember – Weihnachtsfeiertag – Natale
26. Dezember – 2. Weihnachtsfeiertag – Santo Stefano
31. Dezember – Silvester – San Silvestro

Die wichtigsten beweglichen Feiertage in Italien in kalendarischer Reihenfolge:

Karfreitag
Ostersonntag – Pasqua
Ostermontag – Pasquetta
Christi Himmelfahrt
Pfingstmontag
Fronleichnam
Buß- und Bettag

Feiertage der Schutzheiligen – regionale Feiertage in Italien

Diese regionalen Feiertage sind den jeweiligen Schutzheiligen gewidmet. Geschäfte, Schulen und öffentliche Einrichtungen sind an diesen Tagen geschlossen.
Folgende Übersicht zeigt Daten und Schutzheilige der einzelnen italienischen Regionalhauptstädte:

29. Januar Hl. Costantius Perugia (Umbrien)
23. April Hl. Georg Campobasso (Molise)
25. April Hl. Markus Venedig (Venetien)
4. Mai Hl. Judas Cyriacu Ancona (Marken)
9. Mai Hl. Nikolaus Bari (Apulien)
30. Mai Hl. Gerhard Potenza (Basilikata)
10. Juni Hl. Maximus von Aveia L’Aquila (Abruzzen)
24. Juni Hl. Johannes Genua (Ligurien)
24. Juni Hl. Johannes Florenz (Toskana)
24. Juni Hl. Johannes Turin (Piemont)
26. Juni Hl. Vigilius Trient (Trentino)
29. Juni Sankt Peter und Paul Rom (Latium)
15. Juli Hl. Rosalia Palermo (Sizilien)
16. Juli Hl. Vitale Catanzaro (Kalabrien)
4. September Hl. Rosalia Palermo (Sizilien)
7. September Hl. Gratus Aosta (Aostatal)
19. September Hl. Januarius Neapel (Kampanien)
4. Oktober Hl. Petronius Bologna (Emilia Romagna)
30. Oktober Hl. Saturninus Cagliari (Sardinien)
3. November Hl. Justus Triest (Friaul-Julisch Venetien)
6. Dezember Hl. Nikolaus Bari (Apulien)
7. Dezember Hl. Ambrosius Mailand (Lombardei)

Aus der Liste der nicht kirchlichen Feiertage Italiens ist der Nationalfeiertag hervorzuheben. Jedes Jahr am 2. Juni wird hierbei der Gründung der italienischen Republik, die per Abstimmung das Ende der Monarchie bestimmte, gedacht. Zu diesem Feiertag gehören traditionell Militärparaden und die Darstellung der italienischen Nationalfarben Grün, Weiß und Rot in verschiedenster Form.