Gibraltar

Bildrechte: rognar / de.depositphotos.com

Obwohl Gibraltar im Süden von Spanien liegt, ist es heute britisches Überseegebiet und ist dem Vereinigten Königreich zugehörig.
Mit seinen etwa 30.000 Einwohnern hat Gibraltar eine bewegte Vergangenheit zu verzeichnen.

Geschichte:
Im Jahre 711 wurde die Region durch die Mauren besetzt und 1713 durch den Vertrag von Utrecht als Gebiet Großbritannien zugeordnet.
In den darauffolgenden Jahrhunderten wurde der Felsen von Gibraltar immer wieder heftig umkämpft und nach und nach als Festung mit einem langen Tunnel und einer Länge von etwa 50 Kilometer ausgebaut.
Gibraltar gilt in Europa als eine Besonderheit, da hier der einzige Ort ist, wo Affen in freier Wildbahn ihre Heimat gefunden haben.
Bis heute ist noch nicht geklärt, wie die Affen nach Gibraltar gekommen sind. Viele Vermutungen gehen davon aus, dass durch die Ansiedlungen der Mauren oder Römer die Affen noch heute dieses Land bevölkern.

Spanien fordert bis heute das Gebiet von Gibraltar zurück und daher kam es in den vergangenen Jahrzehnten zwischen den Ländern Großbritannien und Spanien immer zu erheblichen Spannungen.

Wichtiger Hinweis:
Wenn der Europäer Gibraltar betritt, dann verlässt er das Gebiet der Schengener Vertragsstaaten.
Bei der Einreise ist zu beachten, dass sich der Gast zunächst der Ausreisekontrolle der spanischen Grenzpolizei stellen muss.
Erst danach erfolgt die Einreisekontrolle und für eine deutsche Person ist der amtliche Personalausweis oder ein Reisepass ausreichend.

Sehenswürdigkeiten:

Innenstadt:
Dadurch, dass Gibraltar ein Steuerparadies ist, herrscht besonders in der „Main Street“, der angrenzenden Fußgängerzone und den Nebenstraßen reges Treiben.
Der Besucher hat die Möglichkeit, zu günstigen Preisen Zigaretten und Spirituosen zu erwerben.
Das gleiche trifft für den Kauf von Uhren, Schmuck und Modeartikeln zu.

Europa Point:
Mit dieser Bezeichnung in englischer Sprache ist die schmale Landzunge gemeint, die bis in die „Straße von Gibraltar“ hineinragt.
Eine weitere der Sehenswürdigkeiten ist ein Leuchtturm und eine Moschee, die einen Besuch wert sind.
Auch für Kinder ist ein schöner Spielplatz vorhanden.
Darüber hinaus ist auf der „Straße von Gibraltar“ vom „Europa Point“ aus der starke Schiffsverkehr zu beobachten.
Grand Siege Tunnel:
Zu den Sehenswürdigkeiten gehört auch die Festung von Gibraltar, wo in den Jahren von 1779- 1783 die letzte Belagerung stattfand und der Versuch zum Scheitern verurteilt war, Gibraltar den Engländern endgültig zu entreißen.

Affenfelsen:
Ein Besuch dieses Felsens ist besonders zu empfehlen, da es eine Besonderheit in Europa ist, viele Affen in unmittelbarer Nähe zu beobachten.
Das Gibraltar Museum:
Eine weitere der Sehenswürdigkeiten ist das Museum in Gibraltar.
Das Museum ist in „Bomb House Lane“ beheimatet und die Geschichte des prähistorischen Zeitalters ist hier nachgezeichnet und dabei spielt der Felsen eine besondere Rolle.
Den Ausgrabungen kann entnommen werden, dass die Region bereits vor 50.000 Jahren von Menschen bewohnt war.
Gorham-Höhle:
Die Höhle befindet sich im Küstengebirge der Region und im Innern hat der Besucher einen einmaligen Blick über das Mittelmeer.
Ein besonders enger Gang führt in eine Grabstätte. Die Gorham-Höhle gilt in der Wissenschaft als ein besonderer archäologischer Fund, da sie in den vergangenen Jahrtausenden von den Neandertalern bewohnt war.
Es hätte den Rahmen gesprengt, alle Sehenswürdigkeiten zu erwähnen, deshalb konnten nur einige genannt werden.

Gastronomie:
Viele Gaststätten, wie typisch britische Pubs, Luxusrestaurants, von der einfachen Wurst-Bude bis zu spanischen Restaurants, laden zu einem Besuch ein.
Auch das Nachtleben birgt hier seine besonderen Überraschungen.

Der 10. September ist der Nationalfeiertag und die Geschäfte sind an diesem Tag meistens geschlossen.
Alle Einwohner, vom Baby bis zum Greis, sind in den Nationalfarben gekleidet.

Klima:
Das hier herrschende Mittelmeerklima wird als sehr angenehm empfunden, allerdings herrschen wegen der weit ins Meer ragenden Landzunge oft stürmische Winde.