Kreuzfahrtterminal Bremerhaven

Bereits im 19. Jahrhundert spielte Bremerhaven eine wichtige Rolle vorerst für diejenigen, die Deutschland in Richtung Nordamerika verlassen wollten. Mehr als 8 Millionen Menschen sind von der Columbuskaje aus seit der Gründung 1827 zu einem neuen Leben in der Ferne aufgebrochen. Die allererste Kreuzfahrt, die es deutschlandweit gegeben hat, startete 1890 von Bremerhaven aus.

Auch im 2. Weltkrieg war der Hafen in Bremerhaven von äußerster Wichtigkeit – vor allem für das amerikanische Militär. So galt der Hafen Stadt zur damaligen Zeit als der wichtigste Nachschubhafen der Amerikaner in Europa. Und auch die Schiffe United States, America und Schiffe des Norddeutschen Lloyds sind in Bremerhaven angelaufen.

Knapp 2 Jahrzehnte später in den 60er Jahren wurde Bremerhaven zum wichtigsten Kreuzfahrthafen Deutschlands.

Heute gehört das Columbus Cruise Center, das im Mai 2003 eingeweiht wurde, zu den modernsten Passagierterminals auf der Welt.

Direkt am Terminal gibt es 380 PKW-Parkplätze, einen Busbahnhof und einen Taxistand vor dem Gebäude. Innen erwartet die Reisenden eine moderne Empfangshalle, die Möglichkeit das Gepäck aufzubewahren, ein Wartebereich für knapp 4000 Passagiere und viele weitere Annehmlichkeiten – nicht zuletzt ein Café mit direktem Weserblick.

Wer vor- oder nach der Kreuzfahrt noch ein bisschen Zeit hat, der sollte sich Bremerhaven einmal näher angucken. Die Stadt hat seinen Besuchern einige Sehenswürdigkeiten zu bieten: vom Zoo am Meer, über das Klimahaus, das Deutsche Schifffahrtsmuseum, das U-Boot Wilhelm Bauer bis hin zum Schaufenster Fischereihafen ist für jeden etwas dabei. Wer in Bremerhaven zu Gast ist sollte sich vor allem eins nicht entgehen lassen: ein Fischgericht in einem der vielen Restaurants.

Und wer am eigenen Leib erfahren, wie es für die Millionen Menschen, die seit 1927 von Bremerhaven aus emigriert sind, der muss dem Auswandererhaus einen Besuch abstatten. Dieses große Erlebnismuseum wurde dort errichtet, wo die Auswanderer das europäische Festland verlassen haben.

Auch die Erholung kommt in der lebhaften Hafenstadt nicht zu kurz. Direkt an der schönen Weser gelegen, können die Besucher die frische Luft bei einem schönen Spaziergang genießen.