Sansibar

Strand von Sansibar / matejh/depositphotos.com

Sansibar ist ein Archipel im indischen Ozean vor der Küste von Tansania. Er besteht aus den großen Inseln Pemba und Unguja und einigen kleineren Eilanden. Politisch und verwaltungstechnisch gehört Sansibar zur Republik Tansania, es hat aber ein eigenes Parlament und einen eigenen Präsidenten. Sansibar ist ein überaus interessantes Reiseziel für Touristen aus aller Welt und reich an Sehenswürdigkeiten. Einst waren die Inseln von Sansibar durch ihre bevorzugte geografische Lage und durch Schifffahrt und Sklavenhandel sehr reich und ihre Bewohner stammten aus allen Teilen der Welt. Heute noch sieht man arabische, indische, persische und schwarzafrikanische Einflüsse nebeneinander und besonders die Altstadt von Sansibar-Stadt, der Inselhauptstadt ist immer noch prächtig. Ein Highlight ist die St.Joseph-Kathedrale in Stone-Town. Sie ist quietsch-bunt angemalt und für europäische Augen gewöhnungsbedürftig, aber trotzdem sehr interessant. Weitere Sehenswürdigkeiten sind auch der alte Sultanspalast, heute Museum und das House of Wonders an der Uferpromenade und das prachtvolle Arabische Fort. Sansibar wird auch als „Gewürzinsel“ bezeichnet, weil durch die günstigen klimatischen Bedingungen hier unzählige Arten von Gewürzen wachsen. Nicht nur Nelken und Pfeffer gedeihen hier, auch Ingwer, Zimt, Kardamom, Safran, Muskat und Vanille. Eine so genannte Spice-Tour auf Sansibar gehört ebenfalls zu den touristischen Sehenswürdigkeiten. Man sieht wie die Gewürze auf den großen Farmen wachsen und geerntet werden, riecht vielfältige Düfte und kann auch Gewürze probieren. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten Sansibars gehört mit Sicherheit auch ein Besuch der kleinen Insel Prison-Island. Hier können Touristen ein ehemaliges britisches Kolonialgefängnis besichtigen aber hier gibt es auch Riesenschildkröten zu bestaunen, die hier an den Stränden leben und bei geführten Touren sogar gefüttert werden können. Andere Sehenswürdigkeiten Sansibars sind der Darajani-Markt und die alte Markthalle an der Creek-Road sowie der Forodhani Garden mit dem Nachtmarkt.