Südtirol

Löwenzahn-Wiese in Südtirol / Tinieder / depositphotos.com

Südtirol ist die am nördlichsten liegende Provinz Italiens mit über 500.000 Einwohnern. In dieser besonderen Region gibt es Vieles zu entdecken: Neben alten Burgen und Kirchen bietet Südtirol auch interessante Museen, einzigartige Naturphänomene und lebendige Städte! Zahlreiche Sehenswürdigkeiten laden zu einer längeren Reise ein.
Die berühmten Erdpyramiden bei Steinegg sind beispielweise ein beliebtes und nennenswertes Reiseziel vieler Urlauber. Diese sind ganz besondere Erosionsformationen aus eiszeitlichen Moränen. Ein eigens dafür angelegter Pyramidenrundweg führt entlang des bekannten Naturdenkmals und garantiert atemberaubende Ausblicke auf dieses phänomenale Naturwunder. Diese und viele weitere Sehenswürdigkeiten zeichnen die Region Südtirol aus, weshalb jährlich Tausende von Besuchern die italienische Provinz aufsuchen. Dort hat auch die älteste Weinrebe Europas, die sogenannte Margreider Urrebe, ihre Wurzeln. Im Jahre 1601 wurde im Weindorf Margreid am Augustin-Haus ein junger Rebsteckling gesetzt, welcher nun bereits über 400 Jahre alt ist. Sie hat größere und kleinere Ereignisse überstanden, so zum Beispiel den Dreißigjährigen Krieg und auch die eine oder andere Straßenarbeit, die im Ort vorgenommen werden musste. Dank der Unterstützung verschiedener Naturschutzbehörden konnte dieses Naturdenkmal gänzlich erhalten werden und trägt auch heute noch jedes Jahr ungefähr 80 kg Tafeltrauben, an denen sich Heimische sowie Besucher gleichermaßen erfreuen. Auch die folgende Sehenswürdigkeit sollte jeder Besucher Südtirols einmal gesehen und eventuell auch ausprobiert haben: Der Pragser Wildsee (auf Italienisch Lago di Braies). Er gehört zum Naturpark Fanes-Sennes-Prags und darüber hinaus auch zum UNESCO-Weltnaturerbe Dolomiten. Aus diesem Grund ist der Pragser Wildsee einer der meist besuchten Seen in ganz Südtirol und bietet zudem einen schönen Ausgangspunkt für längere Nachmittagsausflüge in der Umgebung. Eine von vielen weiteren Sehenswürdigkeiten ist der Kurpark Niederdorf, in dem Besucher von der Natur regelrecht verwöhnt werden. Der Kurpark bietet für Jung und Alt abwechslungsreiche Wanderpfade, verschiedene Sportmöglichkeiten sowie einen botanischen Lehrpfad, der die regionale Natur sowie Flora und Fauna näher erläutert. Doch auch ein alpiner Wellnessbereich mit Kneippanlage lockt viele Besucher an. Zum Verweilen laden in den wärmeren Monaten gemütliche Hängematten, grüne Wiesen zum Picknick und andere Sitzmöglichkeiten ein. Im Herzen Südtirols liegt die Stadt Brixen, die eine der ältesten Städte der Region Tirol ist. Im Eisacktal gelegen, bietet sie zahlreiche tolle Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel den im Jahre 1595 erbauten Bischofspalast. Besonders der Innenhof zieht viele Interessierte in seinen Bann, weil er ein wahres Meisterwerk der Renaissance-Architektur darstellt. Zudem sind die Pfarrkirche St. Michael und der von Dom von Brixen tolle Sehenswürdigkeiten, die nicht weit voneinander entfernt liegen. Darüber hinaus können Urlauber das 2002 eröffnete Pharmaziemuseum näher erkunden, in dem mehr als 400 Jahre Apothekengeschichte zu finden sind. Eine Dauerausstellung von Folterwerkzeugen vermittelt einen Eindruck der Tiroler Strafjustiz zwischen 1499 und 1771. Die Gemeinde Brixen im Eisacktal ist einen längeren Aufenthalt wert und erfreut sich immer mehr an Beliebtheit. Im Westen Südtirols liegt die Gemeinde Laas, welche für den Abbau sowie für die Verarbeitung von Marmor berühmt ist. Dieser sogenannte Laaser Marmor wird im gleichnamigen Tal abgebaut und wurde besonders im 19. Jahrhundert von zahlreichen Architekten und Steinbildhauern bevorzugt verwendet. Beispiele für dessen Verwendung sind – neben verschiedenen Bauten in Laas – beispielsweise der Pallas-Athene-Brunnen vor dem Parlament in Wien, das Victoria Memorial vor dem Buckingham Palace in London sowie das Heine-Denkmal in New York. Auch das Grödnertal bietet eine von viele Sehenswürdigkeiten: Die größte Krippe der Welt. Insgesamt 18 Bildhauer arbeiten jedes Jahr in der vorweihnachtlichen Adventszeit an einem weiteren Stück für die größte Krippe der Welt, die mittlerweile einige Figuren beherbergt. Diese einzigartige und sehr besondere Baukunst ist einen Besuch wert und erfreut Groß und Klein. Das Kloster Säben in Südtirol, welches zahlreiche Urlauber begeistert, thront auf einem ganz besonderen Berg, der als einer der ältesten Wallfahrtsorte Tirols bekannt ist. Das Kloster sowie seine schöne Umgebung wirken äußerst malerisch und laden zu einem längeren Spaziergang durch die herrliche Natur Südtirols ein.
Insgesamt ist die italienische Provinz ein sehr beliebtes Reisziel bei Jung und Alt, denn es beherbergt tolle Sehenswürdigkeiten und schöne Naturphänomene. Verschiedene pittoreske Dörfer sowie Großstädte laden zu einem Besuch ein und verzaubern ihre Gäste.
Südtirol erfreut sich an über 300 Tagen im Jahr an Sonne – aus diesem Grund ist die Region zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Wer gerne wandern geht und die Berge und Wälder näher erkunden möchte, besucht Südtirol am besten in den Monaten von Mai bis Oktober, denn dann herrschen optimale Bedingungen. Auch der letzte Schnee ist zu dieser Zeit in den Höhenlagen zumeist gänzlich verschwunden, sodass dieser bei einer Wanderung nicht gefährlich werden kann. Zudem herrschen in diesen Monaten die meisten Sonnentage im Norden Italiens. Jede Jahreszeit bietet in Südtirol ihre ganz eigenen Besonderheiten und ist mit verschiedenen Ereignissen und Empfehlungen verbunden. Im Sommer bieten sich besonders hochalpine Wanderungen mit einem Zwischenstopp an einem Badesee an. Das sonnige Wetter und die atemberaubenden Landschaften garantieren schöne Momente. Auch im Herbst zieht es viele Wanderer in die Region und zudem beginnt die Weinlese offiziell. Das sogenannte Törggelen ist ein Brauch in Südtirol und wird groß gefeiert. Der Winter verwandelt die Provinz in ein herrliches Wunderland: Glitzernde Gipfel, tolle Skipisten und herrliche Weihnachtsmärkte laden zum Vergnügen ein. Südtirol hat das ganze Jahr über faszinierende Natur, schöne Ereignisse und tolle Sehenswürdigkeiten zu bieten, die eine Reise wert sind.